Zentrum für Kooperative Erziehungshilfe (ZKE)

 

Das Zentrum für kooperative Erziehungshilfe (ZKE) ist ein Kooperationsprojekt des Schulamtes des Kreises Segeberg, des Förderzentrums Erich Kästner-Schule und des Jugendamtes Norderstedt in dem besondere Hilfen für Schülerinnen und Schüler mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung bereitgestellt werden.

 

Solch ein Unterstützungsbedarf kann sich zum Beispiel durch das längere Auftreten von Lern- und Aufmerksamkeitsstörungen, eingeschränktem und regelmissachtendem Sozialverhalten, aggressivem Verhalten, Rückzug, Isolation und Angstverhalten zeigen.

 

Das ZKE bietet hierfür präventive Unterstützung (siehe Konzept ZKE 6.1), integrative Unterstützung (6.2) und die zeitweise Beschulung in einer Kleingruppe („Durchgangsklasse“ 6.3) an.

Für alle Norderstedter Schulen gibt es einen Ansprechpartner des ZKE, an den jede Lehrkraft jederzeit Beratungsanfragen stellen kann.

Die Kontaktdaten der jeweils zuständigen ZKE-Mitarbeiter hängen an den Norderstedter Schulen aus.

Das Konzept:

ZKE Konzept (Stand 13. Juni 2016)
Zum Lesen wird ein geeignetes Programm, das pdf Dateien verarbeiten kann, benötigt - zum Beispiel der "Adobe Acrobat" Reader, der kostenlos erhältlich ist.
Hinweis: Die Datei ist nicht barrierefrei.
Konzept ZkE Stand 13. Juni 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 793.0 KB

EKS Norderstedt

Schulbüro:

Frau Steen

040-5251414

Mo.- Fr.

08.30 Uhr bis 12.30 Uhr

 

Komm.Schulleiterin

Frau Schmidt

040-5251414

 

Fax: 040-5217835

Email